MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Bill Condon

amerikanischer Filmregisseur
Geburtstag: 22. Oktober 1955 New York City
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 06/2014 vom 4. Februar 2014 (wk)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 48/2019


Blick in die Presse

Herkunft

William (Bill) Condon wurde am 22. Okt. 1955 in New York in eine Familie mit irischen Wurzeln geboren.

Ausbildung

Nach der High School studierte er Philosophie an der Columbia University.

Wirken

Einstieg in das FilmgeschäftNach seinem Studium arbeitete der früh filmbegeisterte C. zunächst als Journalist und schrieb für Magazine wie "American Film" oder "Millimeter", ehe er für Michael Laughlins Regiearbeiten "Strange Behavior" (1981; dt. Die Experimente des Dr. S.) und "Strange Invaders" (1983; dt. Das Geheimnis von Centreville) seine ersten Drehbücher verfasste. 1987 gab er mit dem US-Thriller "Sister, Sister" dann sein von mäßigem Erfolg begleitetes Regiedebüt. In der Folge inszenierte C. mehrere Fernsehfilme, darunter der mit dem Edgar Allan Poe Award ausgezeichnete Thriller "Murder 101" (1991) mit Pierce Brosnan, das mit Teri Hatcher und Bryan Brown in den Hauptrollen besetzte Kriminalstück "Dead in the Water" (1991; dt. Der perfekte ...


Die Biographie von Bill Condon ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library