MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Viswanathan Anand

indischer Schachspieler
Geburtstag: 11. Dezember 1969 Madras
Klassifikation: Schach
Nation: Indien
Erfolge/Funktion: FIDE-Weltmeister 2000, 2007, 2008, 2010, 2012

Internationales Sportarchiv 26/2011 vom 28. Juni 2011 (ph)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 48/2014


Der Inder Viswanathan Anand, in dessen Heimatland der Legende nach das Schachspiel vor nahezu 1.500 Jahren erfunden wurde, triumphierte bei der Schach-WM 2010 gegen den Bulgaren Wesselin Topalow. Für den Inder war es nach Teheran 2000, Mexiko 2007 und Bonn 2008 bereits das vierte Mal, dass er sich mit der Krone des Schachs schmücken konnte. Während sein erster Sieg das "Manko" trug, dass aufgrund der Trennung des Schachsports in zwei konkurrierende Verbände - FIDE (Fédération Internationale des Échecs) sowie PCA (Professional Chess Association) - nicht alle Spitzenspieler dabei gewesen waren, so widerspiegelten die Titel von 2007, 2008 und 2010 das tatsächliche Kräfteverhältnis in der Schachszene.

Laufbahn

Mit dem Schachspiel begann Viswanathan Anand bereits im Alter von sechs Jahren. Mutter Susila hatte ihm die ersten Züge beigebracht, aber schon bald setzte er nicht nur seine beiden älteren Geschwister matt, sondern auch die Eltern. Im örtlichen Schachklub lehrte er die älteren Spieler in kürzester Zeit das Fürchten und durfte ...


Die Biographie von Viswanathan Anand ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library