MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Kim Batten

amerikanische Leichtathletin (Hürden)
Geburtstag: 29. März 1969 McRae, Georgia
Klassifikation: Leichtathletik
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
Erfolge/Funktion: Weltmeisterin 1995
Weltrekordlerin 400 m Hürden
US-Meisterin 1991, 1994, 1995
Siegerin Panamerikan. Spiele 1995

Internationales Sportarchiv 47/1995 vom 13. November 1995 (st)


Das Bild vom "Traum, der sich erfüllt hat", wurde für Kim Batten Realität: Ausgerechnet vor ihrem sensationellen Sieg über 400 m Hürden bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1995 in Göteborg "erlebte" sie ihren Fabellauf bereits im Schlaf: "Ich habe in der Nacht zuvor geträumt, daß ich den Weltrekord breche. Es war der intensivste Traum, den ich je hatte", berichtete sie später den Reportern. "Nur die Zeit wußte ich nicht mehr." Mitten in der Nacht hatte sie ihren Coach Terry Long im fernen Florida aus dem Bett geklingelt, um ihm von ihrem Traum zu berichten. Der mußte eine Stunde lang "mit Engelszungen auf seinen Schützling einreden" (sid), ehe die Athletin wieder in den Schlaf fand. Am nächsten Tag wurde der Traum zur Wirklichkeit. In Abwesenheit der Favoritinnen Gunnell und Perec lief die Amerikanerin das Rennen ihres Lebens und stellte mit 52,61 Sek. einen Fabelweltrekord auf, getrieben ...


Die Biographie von Kim Batten ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library