MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Erik Dekker

niederländischer Radrennfahrer
Geburtstag: 21. August 1970 Hoogeveen
Klassifikation: Radsport
Nation: Niederlande
Erfolge/Funktion: mehrfacher Etappensieger Tour de France
Sieger Amstel Gold Race 2001
Sportler des Jahres in den Niederlanden 2001

Internationales Sportarchiv 01/2006 vom 7. Januar 2006 (br)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 29/2007


Erik Dekker ist im Jahr 2000 als "Fliegender Holländer" in die Annalen der Tour de France eingegangen. Gleich drei Etappen hatte der Radprofi vom niederländischen Rabobank-Team bei der schwersten Rundfahrt der Welt gewinnen können, und zwar jeweils mit mutigen wie letztendlich dann auch erfolgreichen Ausreißversuchen. Der Niederländer stammt aus einer radsportverrückten Familie und gewann in seiner Heimat neben mehreren nationalen Titeln im Zeitfahren 2004 auch das Straßenrennen. Sowohl im Jahr 2000 als auch im Jahr darauf, als er unter anderem beim Amstel Gold Race siegte, wurde Decker in seiner Heimat zum "Radsportler des Jahres" gewählt, 2001 sogar zum "Sportler des Jahres".

Laufbahn

Bereits im zarten Alter von acht Jahren entdeckte der Niederländer Erik Decker seine Liebe zum Radsport. Im Frühjahr 1979 bestritt er auf der Bahn im heimischen Hoogeveen seinen ersten Wettkampf. Er wurde Sechster, bevor er sich bei seinem zweiten Rennen ...


Die Biographie von Erik Dekker ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library