MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Kevin Kuranyi

deutscher Fußballspieler
Geburtstag: 2. März 1982 Rio de Janeiro (Brasilien)
Klassifikation: Fußball
Nation: Deutschland - Bundesrepublik
Erfolge/Funktion: 52 A-Länderspiele (19 Tore)
Deutscher Vizemeister 2003, 2007, 2010
Zweiter EM 2008
Russischer Pokalfinalist 2012

Internationales Sportarchiv 47/2015 vom 17. November 2015 (br)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 12/2017


Kevin Kuranyi debütierte in der Saison 2001/02 in der Bundesliga und gehörte zu den sogenannten "jungen Wilden" beim VfB Stuttgart. Seit Ende März 2003 deutscher Nationalspieler, wechselte er 2005 zum FC Schalke 04. Im Mai 2006 erlebte er die größte Enttäuschung seiner Karriere, als ihm Bundestrainer Jürgen Klinsmann mitteilte, dass er nicht zum Kader für die WM 2006 gehören würde. Kuranyi steckte den Rückschlag weg und gehörte ab Februar 2007 unter Joachim Löw wieder zur DFB-Auswahl, mit der er 2008 Vizeeuropameister wurde. Nachdem er wegen einer disziplinarischen Verfehlung nicht mehr für die DFB-Auswahl nominiert worden war, wechselte er im Sommer 2010 zu Dynamo Moskau, wo er nach Medienangaben fast sechs Mio. Euro netto verdiente. 2015 kehrte er ohne Titelgewinn als 33-Jähriger zur TSG Hoffenheim in die Bundesliga zurück. In der Sport Bild hieß es zum Für und Wider zum Wechsel des Ex-Nationalspielers unter ...


Die Biographie von Kevin Kuranyi ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library