MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Takuma Sato

japanischer Autorennfahrer
Geburtstag: 28. Januar 1977 Tokio
Klassifikation: Automobilsport
Nation: Japan
Erfolge/Funktion: Formel-1-Rennfahrer von 2002-2008
Britischer Formel-3-Meister 2001
Sieger Indy 500 - 2017

Internationales Sportarchiv 02/2018 vom 9. Januar 2018 (mb)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 38/2021


Takuma Sato galt vielen als der talentierteste Japaner, der je in einem Formel-1-Auto saß. Dabei wollte der nur 1,63 Meter große Sato eigentlich Radrennfahrer werden und debütierte erst im Alter von 19 Jahren im japanischen Kartsport. Danach verlief seine Karriere in einer steilen Kurve nach oben. 2001 wurde er mit zwölf Siegen in 13 Rennen britischer Formel-3-Meister und schaffte damit mehr Saisonsiege als sein Vorbild, der Brasilianer Ayrton Senna. 2002 jedoch erfuhr seine Karriere einen ersten Knick, als sein erstes Formel-1-Engagement bei Jordan erfolglos blieb. Nach einem Testjahr 2003 kehrte er in die Königsklasse zum letzten GP der Saison 2003 in Suzuka zurück. Sein Talent bewies er dann im Jahr 2004. Als erster Japaner nach Aguri Suzuki 1990 in Suzuka fuhr er beim Grand Prix in Indianapolis als Dritter aufs Podium und wurde Gesamtachter. An diese Erfolge vermochte Sato in den Folgejahren nicht anzuknüpfen und verließ die Formel 1 nach nur vier Rennen ...


Die Biographie von Takuma Sato ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library