MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Nereo Rocco

italienischer Fußballspieler und -trainer
Geburtstag: 20. Mai 1912 Triest
Todestag: 19. Februar 1979 Triest
Klassifikation: Fußball
Nation: Italien
Erfolge/Funktion: als Spieler: Nationalspieler für Italien als
Trainer: Weltcup-, Europacupsieger mit dem AC
Mailand.

Internationales Sportarchiv 26/1979 vom 18. Juni 1979


Im Februar 1979 starb mit Nereo Rocco ein Mann, der ein Stück Fußballgeschichte mitgeschrieben hat. Als Erfinder des "Catenaccio" (Abwehrriegel italienischer Teams) legte Rocco den Grundstein zu zahlreichen Erfolgen seiner Mannschaften. Schon vor zehn/fünfzehn Jahren legte Rocco Wert auf 'mitdenkende' Spieler, verlangte neben körperlicher auch geistige Beweglichkeit. Die Zeit der "Spießtypen" auf dem Trainerstuhl war für ihn Vergangenheit, er brachte seinen Spielern Geduld, Vertrauen, Verständnis nicht nur in Fußballfragen entgegen. Der zweifache Familienvater (2 Söhne) starb nach kurzer, schwerer Krankheit in seiner Heimatstadt Triest.

Laufbahn

Nereo Rocco begann als aktiver Fußballer beim FC Triest, für den er fünfmal in italienische Auswahlmannschaften berufen wurde. Dabei brachte er es auf ein A- und 4 B-Länderspiele. 1937 wechselte der 25 jährige Halbstürmer zum FC Neapel, ehe er während des Kriegs beim FC Padua seine aktive Laufbahn abschloß. Nach Kriegsende begann er, in seiner Heimatstadt als Trainer zu arbeiten (bei Libertas Triest). 1953 übernahm er bei ...


Die Biographie von Nereo Rocco ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library