MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

The Cult

britische Rockband
Gründung: 1994
Klassifikation: Rock (allgemein)
Nation: Großbritannien

Pop-Archiv International 08/2019 vom 6. August 2019 (Mario Umbach; Kai Florian Becker)


Einordnung: Nach nur vier Auftritten in einem kleinen Klub wurde SOUTHERN DEATH CULT aus Bradford 1982 vom englischen Musikblatt "NME" in einem Titelbericht sehr gelobt. SOUTHERN DEATH CULT wurden durch das Lob zu einem der Hauptauslöser der nun aufkeimenden Gothic- bzw. Positive-Punk-Bewegung. Nach mehreren Umbenennungen und Besetzungswechseln entwickelte man sich als THE CULT zu einer international erfolgreichen Band.

Gründung: Frontmann Ian Astbury (voc; geb. am 14. Mai 1962) löste nach einer Englandtour als Support für THEATRE OF HATE die Band SOUTHERN DEATH CULT auf. Die drei anderen Mitglieder Buzz, Barry und Aky verschwanden im musikalischen Niemandsland, während Astbury bereits neue Pläne hatte. Kurz nach dem Ende von SOUTHERN DEATH CULT stieg Patrick Duffy (g; geb. am 12. Mai 1961) bei THEATRE OF HATE aus und gründete zusammen mit Astbury eine neue Band, die sie DEATH CULT nannten. Als zusätzliche Musiker stießen noch Jamie Stewart (b) und Nigel Preston (dr) dazu. Die Band veröffentlichte die Maxi "Gods Zoo" und die 4-Track-EP "Brothers Grimm" (beide 1983), ehe sie sich ...


Die Biographie von The Cult ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library