MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop
B. B. King

B. B. King

amerikanischer Bluessänger und -gitarrist
Geburtstag: 16. September 1925 Itta Bena/MS
Todestag: 14. Mai 2015 Las Vegas/NV
Klassifikation: Blues
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Pop-Archiv International 05/2021 vom 4. Mai 2021 (Steffen Kolodziej; Tom Przybylla; Sebastian Blottner)


Einordnung: B. B. King war einer der wichtigsten Vertreter des Blues - zumindest gemessen an den Scharen von Rockmusikern, die ihn als maßgeblichen Einfluss nannten: Eric Clapton, Peter Green, Steve Marriott, Mike Bloomfield, Alexis Korner, Steve Winwood, Otis Rush, Johnny Winter, Luther Allison und viele andere sahen ihn als musikalisches Vorbild.

Herkunft: Riley B. King wurde am 16. September 1925 als eines von fünf Kindern auf einer Plantage in der Nähe von Itta Bena/Indianola, Mississippi, geboren. Der Großvater spielte Gitarre, die Eltern sangen in verschiedenen Chören. Mit vier Jahren sang auch K. im Kirchenchor, später im Spiritual-Quartett der Schule. Nach der Trennung der Eltern und dem Tod der Mutter verließ K. die Schule und arbeitete als Plantagenarbeiter. Ab 1939 lebte er wieder bei seinem Vater in Indianola.

Erste eigene Projekte: Um 1940 herum formierte K. seine erste Gruppe, die ELKHORN SINGERS. Mittlerweile hatte er sich das Gitarrespielen beigebracht. Es folgten ...


Die Biographie von B. B. King ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library