MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Die Toten Hosen

deutsche Rockband
Gründung: 1982 Düsseldorf
Klassifikation: Punk (Rock)
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Pop-Archiv International 11/2018 vom 13. November 2018 (Mario Umbach; Josefine Hintze)


Einordnung: DIE TOTEN HOSEN sind die erfolgreichste Punkband Deutschlands. Seit Beginn der 1980er Jahre prägte die Düsseldorfer Gruppe die Szene, wobei die Musiker über die Jahre ihrem musikalischen wie gesellschaftlichen Credo treu geblieben sind.

Die Anfänge und erste Erfolge: Als Ende der 1970er Jahre die Punkwelle auch Deutschland erreichte, gründeten sich mit SLIME und ZK zwei der ersten deutschsprachigen Punkbands. Letztere löste sich jedoch schnell wieder auf, da deren Sänger "Campino" Andreas Frege (geb. am 22. Juni 1962 in Düsseldorf) 1982 mit seinen Freunden "Kuddel" Andreas von Holst (g; geb. am 11. Juni 1964 in Münster/Westfalen), "Breiti" Michael Breitkopf (g; geb. am 6. Februar 1964 in Düsseldorf), "Trini" Trimpop (dr) und "Andi" Andreas Meurer (b; geb. am 24. Juli 1962 in Essen) die Punkband DIE TOTEN HOSEN ins Leben rief. Die Düsseldorfer Gruppe spielte fortan auf Partys und in autonomen Jugendzentren. Ihre Musik war Punkrock mit drei Akkorden und einer sehr heiseren, brüllenden Stimme des Sängers Campino. In der Öffentlichkeit ...


Die Biographie von Die Toten Hosen ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library