MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

The Pogues

irisch-britische (Folk-)Rockband
Gründung: 1983 London
Klassifikation: Folk-Rock, Celtic Folk, Punk (Rock)
Nation: Irland

Pop-Archiv International 10/2017 vom 17. Oktober 2017 (Gerald Rauh; Peter Voskamp; Götz Hintze)


Einordnung: Die POGUES waren ab Mitte der 1980er Jahre das Aushängeschild in Sachen Folkrock und ließen dieses Genre auch in Deutschland populär werden. Die versoffene, ständig den Ton verfehlende Stimme eines Shane MacGowan war dabei das unverwechselbare Merkmal der Band.

Vorgeschichte: Die musikalischen Wurzeln der POGUES gehen zurück in die Mitte der 1970er Jahre, als Teile der Band in der Punkszene mitmischten. Zu nennen sind hier die MILLWALL CHAINSAWS und die NIPPLE ERECTORS (später THE NIPS), bei denen MacGowan aktiv war. 1983 schlossen sich Shane MacGowan (voc; geb. am 25. Dezember 1957 in Kent), "Spider" (Richard P.) Stacy (tin whistle; geb. am 14. Dezember 1958 in Eastbourne), Jem Finer (banjo, mand; geb. am 29. Juli 1955 in Dublin), James Fearnley (g, p, acc; geb. am 10. Oktober 1954 in Manchester), Cait O'Riordan (b) und Andrew Ranken (dr; geb. am 13. November 1953 in London) zu einer Formation zusammen, die sich POGUE MAHONE (oder POGUE MO CHONE) nannte, was so viel bedeutet wie "Leck ...


Die Biographie von The Pogues ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library