MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Primal Scream

britische Rockband
Gründung: Mai 1984 London
Klassifikation: Rock (allgemein), Psychedelic Rock
Nation: Großbritannien

Pop-Archiv International 07/2016 vom 12. Juli 2016 (Kai Florian Becker)


Einordnung: Es hat fast sieben Jahre und drei Alben gebraucht, bis PRIMAL SCREAM neben den HAPPY MONDAYS und den THE STONE ROSES als Vorreiter der Rave-Bewegung Ende der 1980er/Anfang der 1990er Jahre größere Aufmerksamkeit erlangten. Damals kam ihr Hit-Album "Screamadelica" auf den Markt. Das Album wurde von dem britischen Magazin "Select" sogleich zur besten Platte der 1990er Jahre erkoren.

Anfänge: Die Geschichte von PRIMAL SCREAM begann im Mai 1984. Das Multitalent Robert "Bobby" Gillespie (voc, g, dr; geb. am 22. Juni 1964) tat sich mit zwei Jugendfreunden, dem Bassisten Robert Young (geb. 1964 oder 1965; gest. 9. Sept. 2014) und dem Gitarristen Jim Beattie, zusammen, um in London PRIMAL SCREAM zu gründen. Mit von der Partie waren zudem Martin St. John (tamb) und Tom McGurk (dr). Auf ersten Konzerten im Herbst 1984 präsentierten sie eine Mixtur aus psychedelischem Gitarrenrock mit ROLLING STONES-Anleihen und sanften Gruftie-Klängen.

Zu der Zeit war Gillespie noch Schlagzeuger bei der schottischen Band THE JESUS & MARY CHAIN. ...


Die Biographie von Primal Scream ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library