MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Jamiroquai

britische Popband
Gründung: 1992 London
Klassifikation: Pop (allgemein), Acid Jazz
Nation: Großbritannien

Pop-Archiv International 10/2017 vom 17. Oktober 2017 (Kerstin Zarbock; Götz Hintze)


Einordnung: Die Londoner Band JAMIROQUAI um Jay Kay zählt zu den wichtigsten britischen Acid-Jazz Vertretern. Vor allem dem exzentrischen Frontmann ist es zu verdanken, dass die Gruppe einen außergewöhnlichen Ruf hat.

Anfänge: Die 1992 gegründete Band JAMIROQUAI wurde in der Öffentlichkeit meist mit ihrem Sänger Jay Kay gleichgesetzt. Aber hinter dem Namen steckte mehr: Sänger Jay Kay ("Jamiroquai" bzw. Jason Kay), Wallis Buchanan (Didgeridoo), Toby Smith (keyb), Stuart Zender (b), Derrick McKenzie (dr) u. a. Der ungewöhnliche Bandname ist die Verbindung zweier Wörter: Jam, als Musikstil und Iroquois, der Indianerstamm und dessen Lebensauffassung, hatten es dem Sänger angetan und dies versuchte er auch durch die Musik von JAMIROQUAI auszudrücken.

Die Gruppe konnte gleich mit ihrer ersten Single "When You Gonna Learn" (1992) einen Club-Hit landen. Dieser Titel begeisterte Soul-Fans ebenso wie Discogänger und Jay Kays Stimme wurde mit der von Stevie Wonder verglichen. Dies war kein Wunder, denn Sly Stone, Aretha Franklin und Stevie Wonder waren die erklärten Idole des Sängers. Nachdem die Single, die bei einem ...


Die Biographie von Jamiroquai ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library