MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Toto

amerikanische Rockband
Gründung: 1978
Klassifikation: Rock (allgemein), Hardrock
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Pop-Archiv International 02/2016 vom 9. Februar 2016 (Götz Hintze)


Einordnung: Der Name TOTO steht für "eingängigen, melodiösen Hochglanzrock" (Graf, Christian: "Rockmusiklexikon", 1999). Die sechs Mitglieder der Gruppe verstanden es von Anfang an mit perfekten, glatten Arrangements ihr Publikum in den Bann zu ziehen. Mit ihrer Erfahrung als begehrte Studiomusiker gelang es der kalifornischen Band schnell die oberen Regionen der Charts zu erreichen.

Herkunft und Anfänge: Die Schulfreunde David Paich (keyb; geb. am 25. Juni 1954 in Los Angeles) und Jeff Porcaro (dr; geb. am 1. April 1954 in Hartford, Conneticut) beschlossen zu Beginn der 1970er Jahre eine eigene Band zu gründen. Familiär vorbelastet (Paichs Vater war Orchesterleiter und Arrangeur, Porcaros Vater war ein bekannter Jazzpercussionist), schloss man sich mit den drei Klassenstufen tiefer lernenden Steve Lukather (g; geb. am 21. Oktober 1957 in Los Angeles) sowie Porcaros jüngerem Bruder Steve (keyb; geb. am 2. September 1957 in Hartford, Conneticut) zusammen. Als Sänger wurde der banderfahrene Bobby Kimball (eigtl. Robert Toteaux; geb. am 29. März 1947 in Vinton, Louisiana) gewonnen. Als Bassist fungierte David Hungate. Nannte ...


Die Biographie von Toto ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library