MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

The Arcade Fire

kanadische Indierockband
Gründung: 2003 Montreal
Klassifikation: Rock (allgemein), Alternative Rock
Nation: Kanada

Pop-Archiv International 09/2017 vom 19. September 2017 (Kai Florian Becker)


Einordnung: Während andere Bands sich des kommerziellen Erfolges wegen diversen gängigen Trends anschlossen, schlugen THE ARCADE FIRE einen anderen Weg ein. Auf ihrem Debütalbum "Funeral", das 2004 in den USA und 2005 in Europa veröffentlicht wurde, vereinten sie Einflüsse des frühen David Bowie, der US-Indierocker PIXIES, der Briten SUEDE und der US-amerikanischen TALKING HEADS.

Anfänge: THE ARCADE FIRE wurde in Montreal gegründet. Einige Mitglieder wurden im kanadischen Ontario groß, andere in Texas. Per Zufall trafen sie in Montreal aufeinander und gründeten im Sommer 2003 ihre Band. Kurz darauf heiratete Win Butler (voc, g, p, synth, b) Régine Chassagne (voc, dr, synth, p, acc, xyl). Butler, der aus Houston stammt und zuvor in einer Band namens THE SLEEP spielte, hatte sie zum ersten Mal im Jahr 2000 bei einer Kunstausstellung an Montreals "Concordia-Universität" getroffen. Im Rahmen der Vernissage trug sie Jazz-Standards vor. Sie stammt aus Haiti, von wo aus ihre Eltern in den 1960er Jahren wegen der diktatorischen Herrschaft von François Duvalier ...


Die Biographie von The Arcade Fire ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library