MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Rush

kanadische Rockband
Geburtstag: 1968 Toronto
Klassifikation: Hardrock

Pop-Archiv International 09/2018 vom 18. September 2018 (Götz Hintze; Kai Florian Becker)


Einordnung: RUSH zählten zu den erfolgreichsten Rockbands Kanadas. Ihre Popularität in Nordamerika konnte die Gruppe in Europa aber nie erreichen. Vor allem in den 1980er Jahren sorgten die drei Musiker international für Beachtung und fanden mit ihrer Mischung aus Hard- und Stadium-Rock große Anerkennung. Ihre Karriere dauerte bis Anfang 2018.

Gründung: Das Trio wurde 1968 in Toronto von Jeff Jones (voc, b), Alex Lifeson (g; eigtl. Alexander Zivojinovich; geb. am 27. August 1953 in Fernie/British Columbia) und John Rutsey (dr) unter dem Namen THE PROJECTION gegründet. Bereits nach einigen Monaten nannte man sich in RUSH um. Die ersten Jahre des Bandbestehens waren durch häufige Mitgliederwechsel geprägt. Jeff Jones wurde schon nach einigen Monaten von Geddy Lee (voc, b, keyb; eigtl. Gary Lee Weinrib; geb. am 29. Juli 1953 in Willowdale/Ontario) abgelöst. Auch stieß mit Lindy Young (1968) ein zusätzlicher Gitarrist, der auch Keyboard spielte, hinzu. Weitere vorübergehende Mitglieder in dieser frühen Bandphase waren Joe Perna (b; 1968-1969) und Mitch Bossi (g; 1971). Einige Monate nach der Gründung nannte man sich kurzzeitig HADRIAN, um 1969 wieder den ...


Die Biographie von Rush ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library