MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KLfG

Michel Butor

Geburtstag: 14. September 1926
Todestag: 24. August 2016
Nation: Frankreich

von Ralf Caspary



Michel Butor - Essay

Stand: 01.08.1993

Im Jahr 1957 faßte der damalige Kritiker von „Le Monde“, Emile Henriot, die in den Editions de Minuit veröffentlichten Romane, die herkömmliche Lesegewohnheiten und literarische Maßstäbe außer Kraft setzten, unter dem Arbeitsbegriff nouveau roman zusammen. Der Terminus setzte sich durch, trotz inhaltlicher Unschärfen und trotz des Protests der so rubrizierten Schriftsteller wie Michel Butor, Alain Robbe-Grillet, Robert Pinget, Nathalie Sarraute und Claude Simon. Diese verstanden sich nämlich nicht als homogene Bewegung, und das einzig Verbindende für sie war die Forderung nach radikaler Veränderung des Romans im Sinne seiner formalen und inhaltlichen Angleichung an das „Zeitalter des Mißtrauens“ (Sarraute). Denn – so die Prämisse der Autoren des nouveau roman – der traditionelle psychologische Milieuroman à la Balzac und seine überwiegend existentialistischen Derivate im 20.Jahrhundert (Sartre) können die chaotische Struktur der modernen Welt, in der augenfällig Sinn und Sein, Subjekt und Objekt immer mehr auseinanderdriften, nicht mehr adäquat beschreiben. Sie würden vielmehr mit obsoleten, zu Ritualen erstarrten Erzählmustern die komplexe Welt verschleiern und an deren Stelle ein lügenhaftes Surrogat setzen, das dem Leser Homogenität und Sinnhaftigkeit lediglich suggeriert.

Aus dieser ...


Der Artikel über Michel Butor ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library