MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KLfG

Hervé Guibert

Geburtstag: 14. Dezember 1955
Todestag: 27. Dezember 1991
Nation: Frankreich

von Uwe Lindemann



Hervé Guibert - Essay

Hervé Guibert – Schriftsteller, Fotograf, Drehbuchautor, Journalist, Essayist – ist der Mann, der “alles sagt” (Interview mit Pierre Maury), ein Autor, der sich einer “Kultur des Geständnisses” verschrieben hat, die nach Michel Foucault typisches Kennzeichen der Gegenwart sei.

Abgesehen von seiner ersten literarischen Publikation im Jahr 1977 veröffentlichte Guibert zwischen 1980 und 1991 siebzehn Bücher und einen Fotoband, und noch im Jahr nach seinem Tod erschienen fünf Werke. Daneben schrieb er für “Le Monde” und andere Zeitungen bzw. Zeitschriften von 1979 bis 1986 mehr als dreihundertfünfzig Artikel, Rezensionen und Reportagen. Trotz dieser ungeheuren Produktivität war es keineswegs ein früher großer Wurf, der ihn der literarischen Öffentlichkeit bekannt machte. Es war ein illustrer Freund, der Guibert ein Jahr vor seinem Tod über Nacht vom Insidertip zum Bestsellerautor avancieren ließ: der französische Philosoph und Kulturhistoriker Michel Foucault. In “Dem Freund, der mir das Leben nicht gerettet hat” (1990) weiß Guibert über Foucault zu berichten, daß dieser – entgegen der offiziellen, von Foucaults Familie lancierten Nachricht – nicht an Krebs, sondern an Aids gestorben sei. Zudem sei Foucault wie Guibert homosexuell gewesen, ...


Der Artikel über Hervé Guibert ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library