MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KLfG

Maarten ʼt Hart

Geburtstag: 25. November 1944
Nation: Niederlande

von Ludger Jorißen



Maarten ʼt Hart - Essay

Stand: 15.05.2016

Maarten ʼt Hart gehört zu den erfolgreichsten niederländischen Schriftstellern. Seine ebenso fiktional wie memoirenhaft gestalteten Ausfälle gegen die kalvinistische Kirche wurzeln tief. Die Schilderung privater Szenerien aus dem Provinzleben, die Aggression gegen eine sonst nostalgisch dargestellte oder von den heute überwiegend konfessionslosen Niederländern ignorierte Weltsicht und Epoche gibt seinem Œuvre einen monomanen Charakter, der doch immer wieder neu durchdekliniert wird. Mit zunehmendem Alter überwiegt ein ironischer Ton die Verbitterung.

ʼt Harts Auseinandersetzung mit der Religion bedarf einiger Erläuterungen: Seit Ende des 19. Jahrhunderts war die kalvinistische Kirche schweren dogmatischen Erschütterungen ausgesetzt, und weder die Utrechter Synode 1905 über die Bedeutung der göttlichen Gnade noch der atheistische Zwang der deutschen Besatzungsmacht im Zweiten Weltkrieg konnten das Lager des katholisierenden Abraham Kuyper und seine fundamentalistischen Widersacher zusammenführen. ʼt Hart hat nicht nur aus kindlicher Perspektive anekdotisch beschrieben, wie die Familienpläne seines Grundschullehrers an der Andersgläubigkeit von dessen Verlobter scheiterten, er hat die Problematik auch theoretisch als Klassenkonflikt analysiert; jedenfalls stand seine Familie nicht auf der Seite des erfolgreichen Kuyper. Durch gesellschaftlichen Druck erfolgten in den 1960er Jahren kirchliche Veränderungen wie die Zulassung ...


Der Artikel über Maarten ʼt Hart ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library