MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KLfG

John le Carré

Geburtstag: 19. Oktober 1931
Nation: Großbritannien

von Jochen Vogt



John le Carré - Essay

Stand: 15.02.2018

Als „Schatten von gestern“ (1961) erschien, mochte man darin das Debüt eines jungen Autors sehen, der sich im Feld der Detektiverzählung mit offensichtlichem Geschick um erzählerische Ökonomie, um stimmige Konstruktion und eindrückliche Charakterisierung von Milieu und Figuren mühte. Dass die Mordgeschichte, die da in einer „Atmosphäre frostigen Terrors“ (so ein deutscher Kritiker) erzählt und gelöst wird, während der fünfziger Jahre im Grenzbezirk von britischer Außenpolitik, Geheimdienstaktivität und Polizeiarbeit spielt, wirkte eher zufällig, wenn es auch einschlägige Kenntnisse und Erfahrungen des Autors vermuten ließ. Le Carrés zweiter Roman, „Ein Mord erster Klasse“, schien diesen Eindruck ein Jahr später insofern zu bestätigen, als er die handwerklichen Qualitäten des ehemaligen Deutschlehrers und Nachwuchsdiplomaten David Cornwell nun in einem anderen, ihm ebenfalls vertrauten Milieu zur Geltung brachte: im düsteren Gemäuer einer ebenso exklusiven wie repressiven public school, womit er in gewissem Sinne an die spezifisch britische Tradition von Detektivromanen anknüpfte, die Topografie und Sozialpsychologie des College-Lebens für ihre Zwecke nutzten (Dorothy Sayers, Edmund Crispin u.a.). Später erst, und zumal im Lichte von le Carrés drittem Roman, der ihm einen unerwarteten Welterfolg bescherte, wird ...


Der Artikel über John le Carré ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library