MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KLfG

Philip Roth

Geburtstag: 19. März 1933
Todestag: 22. Mai 2018
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

von Martin Lüdke



Philip Roth - Essay

Stand: 01.06.2000

Philip Roth ist amerikanischer Jude. Er hat Literaturwissenschaften studiert und nach Abschluss seines Studiums an einigen amerikanischen Universitäten Literatur gelehrt. Als Schriftsteller bewegt er sich in genau dem erstaunlich schmalen (thematischen) Rahmen, der durch seine Biografie bereits abgesteckt ist: Judentum, Amerika, Literatur. Literatur darf zunächst im blochschen Sinn als Vorschein möglichen Glücks verstanden werden, das heißt auch als Synonym für Liebe und Sexualität. Anders gesagt: In der Literatur finden sich die Bilder des möglichen Glücks, das wir im Leben suchen, aber kaum finden, so dass uns das Leben immer wieder an die Literatur zurückverweist. Das heißt aber auch, dass der Umweg über die Literatur abgekürzt werden kann. Von dieser Möglichkeit macht der älter gewordene Roth immer öfter Gebrauch. Es wird in seinen späteren Romanen, sein Wort sei gestattet, keineswegs weniger gevögelt, dafür aber erheblich weniger gelesen.

Roths Vorfahren entstammen dem Ostjudentum. Sie kommen aus Galizien, jener verlorenen Welt zwischen Lemberg und Czernowitz, in der jahrhundertelang Ukrainer, Polen, Russen, Juden und Deutsche nebeneinander, zeitweilig auch zusammen und zuweilen sogar friedlich miteinander lebten. Es war eine ...


Der Artikel über Philip Roth ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library