MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KLfG

Jorge Semprún

Geburtstag: 10. Dezember 1923
Todestag: 7. Juni 2011
Nation: Spanien

von Christine Delory-Momberger und Michi Strausfeld



Jorge Semprún - Essay

Stand: 01.03.2009

Gegenstand seiner bisherigen Werke ist Semprúns politische Biografie eines militanten „Rotspaniers“. Seine öffentliche Schriftstellerlaufbahn begann mit dem Abbruch seiner politischen Aktivität. Doch schon in seiner Jugend hatte er Gedichte auf Spanisch geschrieben. In der Zeit seines kommunistischen Engagements, in der er zahlreiche Artikel für die Presse der spanischen Exil-KP verfasste, stellte er auch seine literarischen Arbeiten in den Dienst der Partei. So schrieb er 1947 ein „Canto a Dolores Ibárruri“ (Gesang für Dolores Ibárruri) als Huldigung der legendären Parteisekretärin „Pasionaria“ und das, allerdings nie veröffentlichte, Theaterstück „Soledad“ (Einsamkeit). Und obwohl sein Genosse aus der illegalen Lagerleitung im KZ Buchenwald, der spätere Zweite Stellvertretende Sekretär der tschechoslowakischen KP, Josef Frank, 1952 nach den Prager Schauprozessen wegen angeblicher Kollaboration mit der Gestapo hingerichtet wurde, schrieb Semprún 1953 ein hymnisches Gedicht auf den Tod Stalins. Diese Arbeiten hat er 1977 in „Federico Sánchez: Eine Autobiographie“ mit unbestechlicher Selbstkritik analysiert. Nach seinem Parteiausschluss arbeitete er mit Juan Goytisolo u.a. für die nicht-kommunistische spanische Exilpresse, vor allem für „Los Cuadernos del Ruedo Ibérico“ und „Libre“.

Sein während eines illegalen ...


Der Artikel über Jorge Semprún ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library