MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KLfG

Aravind Adiga

Geburtstag: 23. Oktober 1974
Nation: Indien

von Sebastian Domsch



Aravind Adiga - Essay

Stand: 15.02.2018

Aravind Adiga ist eine neue literarische Stimme, die auf sehr menschliche Art und Weise die Kontraste zwischen einem sehr selbstbewusst in die Verheißungen der Zukunft schauenden Indien und seinen nach wie vor vorhandenen Schattenseiten nachzeichnet. Während sich Indien zum Anfang des 21. Jahrhunderts darauf vorbereitet, den Weg zur künftigen Weltmacht anzutreten, existiert nach wie vor ein an vergangene Zeiten erinnerndes „dunkles“ Indien, das Adiga mal regionalgeografisch lokalisiert wie in seinem Erstling „Der weiße Tiger“ (2008) und mal innerhalb der urbanen Landschaft von Indiens Megalopolis Mumbai wie in „Letzter Mann im Turm“ (2011).

Mit seinem ersten Roman bereits brachte sich Adiga schlagartig ins Bewusstsein der literarischen Öffentlichkeit, da er für diesen den renommierten Booker Prize gewann. Er war der vierte indisch-stämmige Autor, der diese Auszeichnung bekam, und er erlangte nicht zuletzt durch seinen unerbittlichen Blick auf das zeitgenössische Indien Aufmerksamkeit.

Schon die Romankonstruktion macht die Spannbreite dessen überdeutlich, womit sich der Roman auseinandersetzt, nämlich dem Widerspruch zwischen den globalpolitischen Ambitionen eines riesigen, bevölkerungsreichen Landes und den erstickenden Einschränkungen, denen der einzelne Bürger schon durch seinen bloßen Namen unterliegt. Der Roman ist verfasst als ...


Der Artikel über Aravind Adiga ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library