MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Alois Hába

Geburtstag: 21. Juni 1893
Todestag: 18. November 1973
Nation: Tschechische Republik

von Jindra Bártová, Jiří Fukač, Vlasta Reittererová und Lubomír Spurný



Alois Hába - Biogramm

Stand: 01.04.2006

Alois Hába, geboren am 21. Juni 1893 in Vizovice in Ostmähren, einem Zentrum der walachischen Volksmusik. Sein Vater František Hába hatte dort 1872 eine Volksmusik-Kapelle gegründet, in der auch Alois und sein Bruder Karel (1898–1972, ebenfalls Komponist) musizierten. 1908–12 studierte Alois Hába an der Lehrerbildungsanstalt der mährischen Stadt Kroměříž [Kremsier], deren reges bürgerliches Musikleben an eine barocke Kultur anknüpfte. Nach dem Kompositionsstudium bei Vítězslav Novák am Prager Konservatorium (1914–15) war Hába 1918 in der Musikhistorischen Zentrale des Kriegspressequartiers in Wien tätig und konnte seine Kompositionsversuche mit der Neuen Musik vergleichen. Damals begann er auch, bei Franz Schreker Kompositionsunterricht zu nehmen. 1920 folgte er diesem nach Berlin, wo er sein Studium an der Hochschule für Musik 1922 abschloss.

In Deutschland als Bahnbrecher der Viertel- und Sechsteltonmusik anerkannt, kam er 1923 nach Prag, um dort (von Josef Suk unterstützt) am Konservatorium eine Abteilung für diese Kompositionsart zu gründen. Hier ließ er spezielle Vierteltoninstrumente (Klavier, Harmonium, Klarinette, Trompete) bauen und beeinflusste zahlreiche Vertreter der einheimischen (z.B. Miroslav Ponc, Karel ...


Der Artikel über Alois Hába ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library