MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Anton Webern

Geburtstag: 3. Dezember 1883
Todestag: 15. September 1945
Nation: Österreich

von Hanns-Werner Heister



Anton Webern - Biogramm

Anton (Friedrich Wilhelm von) Webern, geboren am 3.Dezember 1883 in Wien. Sein Vater Carl war Bergbau-Ingenieur; ersten Klavierunterricht (ab 1888) gab ihm die Mutter Amalie. 1895 in Klagenfurt erhielt er regulären Musikunterricht; 1899 entstand seine erste Komposition. Ab 1902 studierte er in Wien Musikwissenschaft v.a. bei Guido Adler und promovierte 1906 mit der Edition von Heinrich Isaacs „Choralis Constantinus“ (II.Teil; 1555). – 1906 starb die Mutter. Die Trauer über ihren Tod und die Erinnerung wurden oft zum Sujet von Werken (z.B. Nr. 6), häufig verknüpft mit Liebe zur (alpinen) Natur. – 1904–08 war er Schüler bei Schönberg, von dem er lange autoritär abhängig blieb. 1908 wurde sein Nr. 1, die Passacaglia für Orchester, in Wien uraufgeführt. 1911 (Febr.) heiratete er seine Kusine Wilhelmine Mörtl; nach der Geburt der Tochter Amalie (April) zog die Familie (wohl auch wegen Schönberg) für ein Jahr nach Berlin. Für den sehr knappen Lebensunterhalt sorgten seit 1908 v.a. – in der Regel mit Krisen oder Katastrophen endende – Engagements als (Theater)-Kapellmeister in der Provinz: Kurtheater Bad Ischl, 1910 Teplitz, dann Danzig, 1912 Stettin. Nach dem Intermezzo beim Militär ...


Der Artikel über Anton Webern ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library