MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Detlev Müller-Siemens

Geburtstag: 30. Juli 1957
Nation: Deutschland

von Anton Haefeli



Detlev Müller-Siemens - Biogramm

Detlev Müller-Siemens, geboren am 30. Juli 1957 in Hamburg. Den Doppelnamen hatte sein Vater, ein Arzt, lange vor diesem Datum kreiert und dafür den Mädchennamen der eigenen Mutter gewählt. Sechsjährig erhielt Müller-Siemens ersten Klavierunterricht und begann, kaum kannte er die Noten, auch zu komponieren. 1970 lud Milko Kelemen den 13jährigen zu einem Meisterkurs für Komposition an die Musikhochschule Köln ein, wo er mit Schattenspiele für zwei Violoncelli debütierte. Ab 1970 studierte er an der Hochschule für Musik in Hamburg Musiktheorie und Komposition bei Günter Friedrichs sowie Klavier bei Konrad Richter. 1974 schloß er das Hauptfach Musiktheorie ab und machte 1975 das Abitur. 1973–80 nahm er Kompositionsunterricht bei György Ligeti, den er 1977–78 unterbrach, um am Conservatoire in Paris mit Olivier Messiaen zu arbeiten. 1978–80 studierte er, weiterhin in Hamburg, Klavier bei Volker Banfield und Dirigieren bei Christoph von Dohnányi; letzteres setzte er 1985 bei Klauspeter Seibel fort.

1981 erhielt Müller-Siemens eine Dirigierassistenz an der Opéra de Paris für Ligetis „Le Grand Macabre“. Von Okt. 1983 bis März 1985 leistete er Zivildienst am Bethanien-Krankenhaus in Hamburg. 1986–88 war er Kapellmeister an den Städtischen ...


Der Artikel über Detlev Müller-Siemens ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library