MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Dick Raaijmakers

Geburtstag: 1. September 1930
Nation: Niederlande

von Hubert Steins



Dick Raaijmakers - Biogramm

Dick Raaijmakers, geboren am 1. September 1930 in Maastricht, absolvierte nach der Schule ein Klavierstudium in Tilburg und Den Haag sowie eine Ausbildung als Radiotechniker. 1954 bewarb er sich beim holländischen Unternehmen Philips in Eindhoven. Dort wurde er nach einer ersten Beschäftigung in der Produktion 1956 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Philips Studio (Natuur­kundig Laboratorium, Nat. Lab.), wo er als Assistent von Henk Badings und Tom Dissevelt arbeitete. 1957 erhielt er von der Leitung des Studios den Auftrag, populäre elektronische Stücke zu komponieren und realisierte für Philips drei Stücke, die er unter dem Pseudonym Kid Baltan veröffentlichte. (Dieses Pseudonym war die Umkehrung seines Spitznamens Nat-Lab Dick.) Mit Tweeklank entstand 1959 sein erstes elektronisches Werk, das er unter eigenem Namen veröffentlichte; es erhielt im gleichen Jahr den Förderpreis für junge Kunst der Stadt Eindhoven.

1960 arbeitete Raaijmakers kurzzeitig als wissenschaftlicher Assistent an der Staatlichen Universität Utrecht. Parallel zu seinen autonomen Kompositionen realisierte er die Musik zu Dokumentar- und Industriefilmen. Gemeinsam mit Jan Boerman betrieb er 1963–66 ein Privatstudio. (Neben Ton Bruynèl waren Raaijmakers und Boerman die ersten Komponisten in Holland, die über ein privates Studio verfügten.) 1965 ...


Der Artikel über Dick Raaijmakers ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library