MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Edward Elgar

Geburtstag: 2. Juni 1857
Todestag: 23. Februar 1934
Nation: Großbritannien

von Rainer Fanselau



Edward Elgar - Biogramm

(Sir) Edward William Elgar, geboren am 2.Juni 1857 in Broadheath bei Worcester, war das vierte von sieben Kindern des Musikalienhändlers William Elgar und seiner Frau Anne. Sie zogen 1859 nach Worcester. Wie sein Vater lernte er Geige und Klavier, wie seine Mutter las der Insichgekehrte viel. 15jährig verließ er die Schule. Sein Wunsch nach einem Musikstudium in Leipzig ließ sich nicht erfüllen. Nach einjähriger Arbeit in einem Anwaltsbüro half er im Geschäft seines Vaters. Er bildete sich hier an Partituren und Lehrbüchern über Kontrapunkt (Luigi Cherubini) und Harmonielehre (Charles-Simon Catel) sowie Orgelschulen (Christian Heinrich Rinck, William Thomas Best) autodidaktisch. Als Geiger, Begleiter, Arrangeur, Dirigent und Nachfolger seines Vaters an der Orgel der St.George's Catholic Church erwarb er die Voraussetzungen für sein meisterhaftes Orchestrieren. Anregungen erhielt er auf einer Reise nach Paris und Leipzig 1880. Doch schrieb er bis zum 32.Lebensjahr Kompositionen ohne selbständigen Wert, wenn auch bereits mit eigenen Stilmerkmalen.

1889 heiratete er die gebildete Caroline Alice Roberts. Sie erkannte seine schöpferische Begabung und half ihm, zu allgemeiner Anerkennung zu gelangen. Sie zogen nach London. Für künstlerischen Erfolg fehlten aber ...


Der Artikel über Edward Elgar ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library