MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Francesco Balilla Pratella

Geburtstag: 1. Februar 1880
Todestag: 17. Mai 1955
Nation: Italien

von Joachim Noller



Francesco Balilla Pratella - Biogramm

Francesco Balilla Pratella, geboren am 1. Februar 1880 in Lugo di Romagna, war in frühen Jahren Privatschüler von Antonio Ricci-Signorini, trat dann in das Liceo musicale von Pesaro ein, wo er vor allem bei Antonio Cicognani studierte (auch einige Privatstunden bei Pietro Mascagni nahm) und 1903 sein Kompositionsdiplom erwarb. Er unterrichtete in der Scuola di musica von Cesena (1908–09) und war Direktor der kommunalen Musikschule von Lugo (1910–27) und des Istituto musicale von Ravenna (1927–45).

1910 kam er in Kontakt mit Filippo Tommaso Marinetti, dem geistigen Vater des Futurismus, und ließ sich sehr schnell zur aktiven Teilnahme an der künstlerisch-kulturellen Bewegung überreden. Wenngleich er mit den Positionen Marinettis und anderer Futuristen niemals völlig übereinstimmte, war ihm die Schubkraft des Erneuerungsgeistes (der sich in Italien auf musikalischem Gebiet nur zögerlich entfaltete) willkommen. Weil es den musikalischen Futuristen – wenigstens im Sinne Marinettis – noch gar nicht gab, wurde einem Trittbrettfahrer die Führungsrolle aufgedrängt. Pratella veröffentlichte nun in kurzer Folge drei Manifeste, in denen er um einen futuristischen Gestus, auch in der Darstellung autochthoner Positionen, bemüht war: 1910 das ...


Der Artikel über Francesco Balilla Pratella ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library