MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Franz Koglmann

Geburtstag: 22. Mai 1947
Nation: Österreich

von Peter Niklas Wilson



Franz Koglmann - Biogramm

Franz Koglmann, geboren am 22.Mai 1947 in Wien, lernte als Kind Akkordeon. Ein Louis Armstrong-Konzert, das er als 13jähriger erlebte, wurde zum Auslöser für das eigene Trompetenspiel. 1961–67 absolvierte Koglmann ein Trompetenstudium am Wiener Konservatorium, parallel machte er eine Lehre als Buchbinder. Trotz der Jazz-Initialzündung beschäftigte sich Koglmann in diesen Jahren vorwiegend mit klassischer Musik. Erst ein Miles Davis-Konzert im Jahr 1968 erweckte wieder nachhaltig sein Jazz-Interesse. 1969–72 studierte Koglmann am neugegründeten Institut für Jazz des Wiener Konservatoriums und reiste anschließend zweimal zu Studienaufenthalten nach New York und Philadelphia.

In die gleichen Jahre fallen erste Aktivitäten in der – damals kleinen und wenig profilierten – Wiener Free-Jazz-Szene. 1973 nahm Koglmann seine erste, selbstproduzierte LP auf (Flaps, mit dem Sopransaxophonisten Steve Lacy), ihr folgte 1976 Opium/For Franz mit dem Trompeter Bill Dixon. In den folgenden Jahren verbreiterte Koglmann seine Basis und sammelte intensive Erfahrungen in der europäischen Improvisationsszene, spielte mit den führenden Exponenten des Free Jazz in Europa und wirkte im Mitteleuropa Orchestra des italienischen Perkussionisten Andrea Centazzo und dem Grubenklang-Orchester des deutschen Pianisten Georg Gräwe mit.

1984 gründete Koglmann sein eigenes, ...


Der Artikel über Franz Koglmann ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library