MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Franz Schreker

Geburtstag: 23. März 1878
Todestag: 21. März 1934
Nation: Österreich

von Susanne Rode-Breymann



Franz Schreker - Biogramm

Franz Schreker, geboren am 23.März 1878 in Monaco, wuchs auf Reisen durch halb Europa auf und kam 1888, nach dem Tod seines Vaters, eines österreichischen Hofphotographen, nach Wien. Hier mußte er bald zum kärglichen Unterhalt seiner Familie beitragen. Er übernahm als 14jähriger in Döbling ein Organistenamt, und ein Studium ohne finanzielle Hilfe wäre wohl kaum denkbar gewesen. Unterstützt von der Fürstin Alexandrine von Windischgraetz konnte Schreker 1892 ein Violin-Studium am Wiener Konservatorium aufnehmen und 1897 in die Kompositionsklasse von Robert Fuchs überwechseln.

Nach dem 1900 beendeten Studium folgten ärmliche Jahre als Privatlehrer, in denen Schreker eher traditionelle Lieder komponierte und, kaum bemerkt von der Wiener Musikwelt, einige Orchesterwerke zur Aufführung brachte. Doch schon bald stießen seine akademische Ausbildung und die in ihm entstehende musikalisch-dramatische Welt gegeneinander, wobei erst nach dem Mißerfolg seines 1902 konzertant uraufgeführten Opernerstlings Flammen (Dora Leen, 1901/02) und der durch die Einwände konservativer Ratgeber 1903 zum Erliegen gekommenen Arbeit an Der ferne Klang die ermutigende Wende kam: Schreker erhielt die Aufforderung, eine Pantomime nach Oscar Wildes Der Geburtstag der Infantin zu komponieren, die von Grete ...


Der Artikel über Franz Schreker ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library