MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Gerard Victory

Geburtstag: 24. Dezember 1921
Todestag: 14. März 1995
Nation: Irland

von Axel Klein



Gerard Victory - Biogramm

Gerard Victory, geboren am 24.Dezember 1921 in Dublin, war im 20.Jahrhundert einer der vielseitigsten und produktivsten Komponisten Irlands. Er studierte Französisch, Deutsch und „Celtic Studies“ am University College Dublin (1939–42), war aber seit dieser Zeit bereits auch musikalisch aktiv. Bis 1947 betätigte er sich als Schauspieler und Sänger in verschiedenen Dubliner Musiktheatervereinigungen, seit 1944 auch als Dirigent. Die erste professionelle Aufführung von Victorys Musik war die Bühnenrevue Spring Fever im Mai 1945.

Ab 1948 hatte er verschiedene Positionen beim irischen Rundfunk RTE (Radio Telefís Éireann); 1967–82 war er Leiter der Musikabteilung. Trotz dieser Tätigkeit entstand ein umfangreiches kompositorisches Œuvre in vielen Genres und Stilrichtungen. Seine Werkliste umfaßt mehr als 230 Kompositionen, darunter zehn Opern, vier Symphonien, 70 weitere Orchesterwerke, Musik für Film, Fernsehen und Bühne sowie eine große Anzahl verschiedenster Kammermusik.

Als Komponist überwiegend Autodidakt, studierte Victory 1942 kurze Zeit bei John F.Larchet in Dublin, 1950 bei Alan Rawsthorne und 1951–53 bei Walter Beckett. Unterstützung erhielt er auch durch den Komponisten Aloys Fleischmann, der Aufführungen von Victorys Orchesterwerken Elegy (1951) und Charade (1955) durchsetzte. Victory war Eklektizist. In den 60er-Jahren ...


Der Artikel über Gerard Victory ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library