MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Gerhard Wimberger

Geburtstag: 30. August 1923
Nation: Österreich

von Christian Heindl



Gerhard Wimberger - Biogramm

Gerhard Wimberger, geboren am 30.August 1923 in Wien als ältester von drei Söhnen eines Arztes der Universitätskinderklinik, übersiedelte im Alter von vier Jahren mit der Familie nach Salzburg, wo er seither ansässig blieb. Bereits während der Schulzeit studierte er Klavier und erhielt bei Cesar Bresgen Tonsatz- und Instrumentationsunterricht an der Salzburger Hochschule „Mozarteum“. Nach dem Abitur (1941) studierte er bei Bresgen (Komposition) und Clemens Krauss (Dirigieren) sowie Klavier, Klarinette und Oboe. Der 2.Weltkrieg unterbrach diese Ausbildung; ab Dez. 1941 hatte Wimberger zunächst Arbeitsdienst, dann Militärdienst bei der Luftwaffe zu leisten. Der jüngere Bruder fiel noch am 1.April 1945. Nach der Rückkehr aus US-amerikanischer Kriegsgefangenschaft im Juni 1945 setzte Wimberger seine Studien bei Johann Nepomuk David zunächst in Salzburg und später bei Besuchen in Stuttgart fort.

1947–48 war Wimberger zunächst ein halbes Jahr Korrepetitor an der Wiener Volksoper, 1948–51 Dirigent und Komponist von Bühnenmusik am Salzburger Landestheater. 1953–81 leitete Wimberger die Dirigentenklasse an der Hochschule „Mozarteum“, 1957–67 war er Dirigent des Salzburger Akademieorchesters. 1959 wurde er am „Mozarteum“ außerordentlicher, 1969 ordentlicher Professor; 1968 übernahm er außerdem eine eigene Kompositionsklasse, die er bis zu seiner ...


Der Artikel über Gerhard Wimberger ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library