MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Giselher Klebe

Geburtstag: 28. Juni 1925
Todestag: 5. Oktober 2009
Nation: Deutschland

von Brigitte Schäfer



Giselher Klebe - Biogramm

Stand: 01.01.2010

Giselher Klebe, geboren am 28. Juni 1925 in Mannheim, erfuhr bereits im Vorschulalter von seiner Mutter, der Geigerin Gertrud Klebe, musische Prägung und Förderung. Durch Violin- und Klavierunterricht angeregt, bildete sich ein lebhaftes kindliches Interesse an der Entwicklung eigener musikalischer Ideen heraus. Darüber hinaus entfaltete sich frühzeitig Klebes über die Qualität reiner frühkindlicher Versuche hinausgehende zeichnerische Begabung. 1932 übersiedelte die Familie nach München, im Jahr 1936 nach Rostock; der nächste Ortswechsel, bedingt durch die Trennung seiner Eltern, führte Klebe mit Mutter und Schwester nach Berlin. 1938 begann der 13jährige mit der Skizzierung kleiner Kompositionen. Während seiner ersten Musikstudien am Städti­schen Konservatorium Berlin in den Fächern Violine, Viola und Komposition (ab 1940) lernte Klebe durch seine Musikgeschichtsdozenten Hans Boettcher und Hermann Halbig etliche der als „entartet“ geltenden Werke Schönbergs, Stravinskijs und Hindemiths kennen.

Klebes ethische und politische Grundeinstellung entwickelte sich vor dem Hintergrund eskalierender nazistischer Gewalt; mit Abscheu erlebte der Jugendliche die Zerstörung der Synagoge in der Fasanenstraße. Zur direkten Teilhabe an den Leiden der Verfolgten des NS-Regimes führte Klebes Bekanntschaft mit dem kommunistischen Maler Fritz Ohse, ...


Der Artikel über Giselher Klebe ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library