MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Gottfried Michael Koenig

Geburtstag: 5. Oktober 1926
Nation: Deutschland

von Roger Pfau



Gottfried Michael Koenig - Biogramm

Gottfried Michael Koenig, geboren am 5.Oktober 1926 in Magdeburg als Sohn eines evangelischen Pfarrers. Er verbrachte seine frühe Kindheit in Jerichow a.d. Elbe, seine Schulzeit in Braunschweig. Etwa 10jährig erhielt er auf Veranlassung des Vaters zunächst Klavierunterricht, dann auch Geigen- und Orgelunterricht; parallel dazu unternahm er aus eigenem Antrieb Kompositionsübungen. Nach der Entlassung aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft (Mai 1945) entschloß er sich zum Musikstudium (obwohl er einige Zeit an ein naturwissenschaftliches Studium dachte), das er 1946 an der Staatsmusikschule Braunschweig begann; 1947 wechselte er an die Nordwestdeutsche Musikakademie in Detmold. Seine Lehrer waren u.a. Günter Bialas (Komposition), Jan Natermann (Klavier), Wilhelm Maler (Analyse), Lina Jung (Musikgeschichte) und Erich Thienhaus (Akustik). Er verließ 1950 die Akademie, um sich gänzlich dem Komponieren widmen zu können, blieb allerdings zunächst noch am Institut für musisch-technische Gestaltung der Musikhochschule Köln immatrikuliert.

Während der Darmstädter Ferienkurse 1951 – mit der Uraufführung seiner Ballettmusik Horae durch Hermann Scherchen – hörte Koenig Vorträge von Herbert Eimert und Werner Meyer-Eppler, die ihn auf die Möglichkeit der elektronischen Klangerzeugung aufmerksam machten; in ihr erblickte er einen Weg, seine kompositorischen Vorstellungen mit seiner ...


Der Artikel über Gottfried Michael Koenig ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library