MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Hans Erich Apostel

Geburtstag: 22. Januar 1901
Todestag: 30. November 1972
Nation: Deutschland

von Dirk Wieschollek



Hans Erich Apostel - Biogramm

Hans Erich Apostel, geboren am 22. Januar 1901 in Karlsruhe, studierte am Munz'schen Konservatorium seiner Heimatstadt 1916–19 Klavier, Musiktheorie und Dirigieren (bei Alfred Lorenz). Anschließend war er ein Jahr Kapellmeister und Korrepetitor am Badischen Landestheater Karlsruhe. 1921 ging er nach Wien und wurde zunächst Schüler von Arnold Schönberg (1921–25), dann von Alban Berg (1925–35). Parallel dazu unterrichtete er privat Klavier, Musiktheorie und Komposition (u.a. Alma Mahlers Tochter Manon Gropius).

Apostel unterhielt freundschaftliche Beziehungen nicht nur zu Webern und Berg, sondern auch zu bedeutenden Vertretern der bildenden Kunst (Emil Nolde, Oskar Kokoschka, Alfred Kubin). Seine besondere Affinität zur expressionistischen Malerei widerspiegelt sich in einigen Kompositionen: Variationen nach einer Kokoschka-Mappe für Klavier op. 1 (1928), Kubiniana für Klavier op. 13 (1946), Sechzig Schemen für Klavier op. 13a (nach Zeichnungen von Kubin, 1948/49). Während des Nationalsozialismus fiel auch sein Werk unter das Verdikt „entarteter Kunst“ und blieb nahezu unaufgeführt. Als Pianist, Liedbegleiter und Dirigent für zeitgenössische Musik war Apostel in Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz tätig, lebte jedoch zeitlebens in Wien.

Nach Kriegsende hatte Apostel maßgeblichen ...


Der Artikel über Hans Erich Apostel ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library