MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Hans Pfitzner

Geburtstag: 5. Mai 1869
Todestag: 22. Mai 1949
Nation: Deutschland

von Reinhard Ermen



Hans Pfitzner - Biogramm

Hans Erich Pfitzner, geboren am 5.Mai 1869 in Moskau. Sein Vater Robert Pfitzner war als Geiger an der dortigen Oper tätig, die Mutter Wilhelmine, geb. Reimer, stammte aus einer hanseatischen Familie, die seit den napoleonischen Kriegen in Rußland lebte. 1872 übersiedelte die Familie nach Frankfurt/Main, wo der Vater am Opernhaus die Stelle des Konzertmeisters übernahm. Die Erkenntnis von Hans Pfitzners großer musikalischer Begabung mußte sich erst nach anhaltendem Konkurrenzkampf mit dem älteren Bruder Heinrich beweisen, was Hans zeitlebens prägte: Pfitzner fühlte sich auch später häufig zurückgesetzt. 1886, nach dem „Einjährigen“, begann er sein Musikstudium am Hochschen Konservatorium in Frankfurt – Klavier (James Kwast) und Komposition (Ivan Knorr) –, das er 1890 „ohne jede Empfehlung, Förderung, Anerkennung“ (Pfitzner, Eindrücke und Bilder, 1947) verließ.

Schon während der Konservatoriumszeit entstand ein wichtiger Teil seines Werks, v.a. Lieder und Kammermusik, aber auch eine Schauspielmusik zu Ibsens Frühwerk Ein Fest auf Solhaug (1889/90). Damals lernte er den Cellisten Heinrich Kiefer kennen (die frühvollendete Cellosonate Nr. 1 verdankt sich dieser Freundschaft, ebenso ein unvollendetes Cellokonzert); James Grun, den Librettisten seiner Musikdramen Der arme Heinrich ...


Der Artikel über Hans Pfitzner ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library