MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Heinrich Sutermeister

Geburtstag: 12. August 1910
Todestag: 16. März 1995
Nation: Schweiz

von Christian Heindl



Heinrich Sutermeister - Biogramm

Heinrich Sutermeister, geboren am 12.August 1910 in Feuerthalen bei Schaffhausen als Sohn des Pastors Friedrich Sutermeister. In Basel besuchte er das humanistische Gymnasium und das Konservatorium. Nach der Schulzeit begann er zunächst Geschichte, französische und deutsche Literatur zu studieren. Ein Studienaufenthalt in Paris (1929/30), wo er die Musik Debussys und Ravels, vor allem auch jene seines Landsmanns Arthur Honegger kennenlernte, brachte ihn dazu, sich gänzlich der Musik zuzuwenden. 1931–34 ging er an die Münchner Akademie der Tonkunst, wo Walter Courvoisier (Harmonielehre, Kontrapunkt), Hugo Röhr (Dirigieren) sowie Hans Pfitzner zu seinen Lehrern zählten. In dieser Zeit entstand auch eine jahrzehntelang währende Künstlerfreundschaft mit Carl Orff und Werner Egk sowie die Verbindung zum Verlagshaus Schott.

1934/35 war Sutermeister Korrepetitor am Berner Stadttheater. Es entstanden Arbeiten für Rundfunk und Bühne, die es ihm bald ermöglichten, als freischaffender Komponist zu leben. Während des 2.Weltkriegs diente er zeitweise in der Schweizer Armee. Für Aufführungen seiner Werke im NS-Deutschland wurde er beurlaubt, mußte jedoch nach seiner Rückkehr jeweils Berichte seiner Einschätzung der Lage an die Schweizer Kommandantur geben. Die Uraufführung der Oper Romeo und Julia ...


Der Artikel über Heinrich Sutermeister ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library