MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Ivan Vyšnegradskij

Geburtstag: 16. Mai 1893
Todestag: 29. September 1979
Nation: Russland

von Gottfried Eberle



Ivan Vyšnegradskij - Biogramm

Ivan Vyšnegradskij, geboren am 16.(4.)Mai 1893 in St.Petersburg, war der Sohn eines Bankdirektors und Amateurkomponisten, dessen Orchesterwerke vor der Revolution durchaus aufgeführt wurden. Die Mutter war eine talentierte Schriftstellerin, deren Texte Vyšnegradskij vielfach vertonte. Nach erstem Kompositionsunterricht beim Vater setzte er seine Studien am Petersburger Konservatorium fort bei Nikolas Sokolov, einem Schüler Nikolaj Rimskij-Korsakovs. Zugleich hörte er an der Universität seiner Vaterstadt Philosophie und wurde vornehmlich vom Denken Nietzsches und Bergsons geprägt.

Ende 1916 hatte er die Vision von einem „kosmischen Bewußtsein“, das sich ihm musikalisch darstellte als „Klangkontinuum“. Diese Idee versuchte er textlich wie musikalisch zu realisieren in einem Werk für Sprecher und Orchester La Journée de l'Existence (1916/17), das mit einem Halbtoncluster über mehr als fünf Oktaven schließt. Die weitere Konsequenz war die Erschließung der Welt der „Ultrachromatik“, der Mikrointervalle bis zum Zwölftelton, die ihn sein ganzes Leben lang beschäftigte. Obwohl Vyšnegradskij im aufgeschlossenen nachrevolutionären Klima durchaus Aufmerksamkeit fand, war im notleidenden Rußland an die Herstellung der entsprechenden Instrumente nicht zu denken. So ging er 1920 nach Paris und setzte sich mit der Klavier-Firma Pleyel in Verbindung, ...


Der Artikel über Ivan Vyšnegradskij ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library