MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Jan Bender

Geburtstag: 3. Februar 1909
Todestag: 29. Dezember 1994
Nation: Deutschland

von Wolfgang Hanke



Jan Bender - Biogramm

Stand: 01.12.2007

Jan Oskar Bender, geboren am 3. Februar 1909 in Haarlem in Holland. Der Vater, der eine Klavierhandlung besaß, war vor der Geburt des Sohnes an Tuberkulose gestorben. Die Mutter stammte aus Lübeck. Als der Sohn 13 Jahre alt war, kehrte sie mit ihm in ihre Heimatstadt zurück, in der ihr Vater eine Marzipanfabrik betrieb. Bender, der in Haarlem bereits das Klavierspiel erlernt hatte, nahm Unterricht bei dem Marienorganisten Karl Lichtwark und wurde Mitglied in Bruno Grusnicks Lübecker Sing- und Spielkreis. 1930 nahm er nach längerer Erkrankung das Studium am Kirchenmusikalischen Institut des Leipziger Konservatoriums bei Karl Straube (Orgel), Carl Adolf Martienssen (Klavier) und Kurt Thomas (Tonsatz und Chorleitung) auf. 1933 empfahl ihm Straube, in sein Heimatland zurückzukehren. Am Konservatorium Amsterdam erhielt er bei Sem Dresden ein Semester Tonsatzunterricht, setzte seine Kompositionsstudien jedoch ab April 1934 an der Landesmusikschule Lübeck bei Hugo Distler fort. Zwei Monate später übernahm er das Organistenamt der Lübecker St. Gertrud-Kirche und erwarb die deutsche Staatsbürgerschaft.

Am 1. Jan. 1937 wurde er unter der Anschuldigung, die Orgel vor einem Gottesdienst der Deutschen Christen blockiert ...


Der Artikel über Jan Bender ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library