MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Jan van Vlijmen

Geburtstag: 11. Oktober 1935
Todestag: 24. Dezember 2004
Nation: Niederlande

von Hans Niewenhuis



Jan van Vlijmen - Biogramm

Stand: 09.02.2018

Jan van Vlijmen, geboren am 11. Oktober 1935 in Rotterdam, erhielt schon als Fünfjähriger Klavierunterricht. Nach dem Abitur studierte er am Utrechter Konservatorium Klavier, Orgel und bei Kees van Baaren (1906–1970) Komposition. 1961–65 war er Direktor der Musikschule Amersfoort und ab 1965 Dozent für Musiktheorie am Konservatorium Utrecht. 1965 erhielten seine Gruppi per venti strumenti e percussione (1962; rev. 1980) einen Preis des niederländischen Ministeriums für Kultur, und 1966 den Fontein-Tuynhout-Preis. Das Werk festigte Van Vlijmens Ruf als Komponist.

1967 wurde er stellvertretender Direktor des Königlichen Konservatoriums Den Haag. Als der damalige Direktor, Kees van Baaren, 1970 starb, übernahm Van Vlijmen seine Stellung. Ab 1975 lehrte er in Den Haag auch Komposition. Unter seiner Leitung vollzogen sich im renommiertesten Konservatorium Hollands wichtige Änderungen. Den Fachunterricht hat er, besonders auf den Gebieten der alten, neuen und elektronischen Musik, erneuert. Wichtig waren auch die großen Projekte, die er realisierte: zu Monteverdi (1972, unter der Leitung von Nikolaus Harnoncourt) und seinem Freund Karlheinz Stockhausen (1982, unter der Leitung von Stockhausen).

Während seines Direktorats komponierte Van Vlijmen weniger, war jedoch Mitarbeiter ...


Der Artikel über Jan van Vlijmen ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library