MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Klaus Lang

Geburtstag: 26. April 1971
Nation: Österreich

von Gerald Resch



Klaus Lang - Biogramm

Stand: 01.06.2006

Klaus Lang, geboren am 26. April 1971 in Graz, erhielt wesentliche Anregungen von Hermann Markus Preßl (1939–1994), bei dem er 1988–93 an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz Komposition und Musiktheorie studierte. Preßl plädierte u.a. für die Abwendung vom Ausdruckscharakter europäischer Musik in der Tradition des 19. Jahrhunderts, für die radikale Beschränkung des musikalischen Materials und die Auseinandersetzung mit Tonsystemen. 1990–95 studierte Lang zusätzlich Orgel bei Otto Bruckner, wobei sein besonderes Interesse der Renaissance-Musik galt. Der typische Parallelismus unabhängiger Schichten und der latent kontrapunktische Charakter von Langs Musik – in dem Sinn, dass jede musikalische Entscheidung einem strengen Regelsystem unterliegt – sind durch sein Orgelstudium beeinflusst.

Nach dem Kompositionsdiplom setzte Lang in Graz 1993–94 seine Studien bei Peter Michael Hamel und Beat Furrer fort. Gemeinsam mit Furrer realisierte er 1999 das Musiktheater-Projekt Stimme allein (nach Texten von Georg Büchner) an der Oper Bonn. 1994–96 absolvierte er ein Aufbau-Studium bei Younghi Pagh-Paan an der Hochschule für Künste in Bremen. Außerdem besuchte er Kompositionskurse bei Klaus Huber, Peter Ablinger, James Tenney und La Monte Young.

1996–99 war ...


Der Artikel über Klaus Lang ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library