MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Michel Chion

Geburtstag: 16. Januar 1947
Nation: Frankreich

von Christoph Haffter



Michel Chion - Biogramm

Stand: 01.06.2015

Michel Chion, geboren am 16. Januar 1947 in Creil, einer Kleinstadt nördlich von Paris, begann 1963 Harmonielehre und Kontrapunkt am Conservatoire de Versailles und elektroakustische Musik am Conservatoire National Supérieur de Musique (CNSM) in Paris zu studieren. 1964–70 studierte er zudem Literaturwissenschaft an der Universität Paris-Nanterre. Ab 1969 führte Chion seine Ausbildung bei der Groupe de Recherches Musicales (GRM) fort, wo er und seine Kommilitonen Robert Cahen, Roger Cochini und Jean-Michel Jarre Bekanntschaft mit Pierre Schaeffer und François Bayle machten.

1971 wurde Chion Mitglied der GRM und persönlicher Assistent von Pierre Schaeffer am Conservatoire de Paris, später assistierte er Agnès Tanguy bei den Rundfunksendungen der GRM. Damals entstanden Chions erste umfangreichere Werke der Musique concrète, u.a. das »Melodram« Le prisonnier du son op. 8 (1972) sowie das Requiem op. 9 (1973), das 1978 auf LP erschien und mit dem Grand Prix du Disque der Académie Charles Gros ausgezeichnet wurde. Chion wirkte bis 1976 in der GRM, wo er neben seiner kompositorischen Arbeit Seminare und Konferenzen hielt, Publikationen und Radiosendungen produzierte oder betreute. 1975–77 war er Chefredakteur der Cahiers recherche / musique, die ...


Der Artikel über Michel Chion ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library