MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Paul Dukas

Geburtstag: 1. Oktober 1865
Todestag: 17. Mai 1935
Nation: Frankreich

von Hans-Günter Klein



Paul Dukas - Biogramm

Paul Abraham Dukas, geboren am 1.Oktober 1865 in Paris. Seine Mutter Eugénie, geb. Gompertz, eine hervorragende Pianistin, starb in seinem 5.Lebensjahr. Sein Vater Jules (gest. 1915) und sein älterer Bruder Adrien (gest. 1908) waren im Bankgewerbe tätig; zu beiden hatte er eine sehr enge Bindung. Erst nach dem Tod des Vaters heiratete er (1916, Suzanne Pereyra). Dukas studierte am Pariser Conservatoire und lernte in der Kompositionsklasse von Ernest Guiraud Debussy kennen. 1888 errang er mit der Kantate Velléda den 2.Rom-Preis. Als er 1889 vom Preisgericht nicht berücksichtigt worden war, ging er zum Militär. Danach komponierte er sein erstes größeres Werk, die Ouverture zu Polyeucte, deren UA 1892 einen großen Erfolg erzielte. In demselben Jahr nahm er (bis 1905) eine Tätigkeit als Musikkritiker auf (Revue hebdomadaire, Gazette des Beaux-Arts, Chronique des Arts et de la Curiosité).

1892 begann er auch, sich mit der Gattung der Oper zu beschäftigen: Zu Horn et Rimenhild schrieb er selbst das Textbuch, ebenso zu seinem zweiten Opernversuch, L'Arbre de Science (1899), einer indischen Legende; beide Male hat er die Komposition abgebrochen. Er vollendete hingegen die ...


Der Artikel über Paul Dukas ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library