MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Pēteris Vasks

Geburtstag: 16. April 1946
Nation: Lettland

von Lutz Lesle



Pēteris Vasks - Biogramm

Stand: 01.06.2011

Pēteris Vasks, geboren am 16. April 1946 in der lettischen Kleinstadt Aizpute [Hasenpoth], wuchs in einem baptistischen Pfarrhaus in Kurland auf, in dem gesungen und musiziert wurde. Mit acht Jahren erhielt er in der örtlichen Musikschule ersten Klavier- und Violinunterricht. Als Kind erlebte er die Nöte derer, die Opfer stalinistischer „Säuberungen“ wurden. Unter dem Eindruck, dass Unschuldige aus ihren Häusern vertrieben und in sibirische Straflager verschleppt wurden, vertonte der Zehnjährige ein Freiheitslied des lettischen Nationaldichters Jānis Rainis (1865–1929). 1959 zog Vasks nach Riga, um die Musikmittelschule „Emīls Dārziņš“ zu besuchen. Bald vertauschte er die Geige, die er bisher gespielt hatte, mit einem Kontrabass. Niemandem zeigte er die Stücke, die er damals komponierte. Der 16jährige verstärkte die Kontrabass-Gruppe des Rigaer Opernorchesters und lernte vom Orchestergraben aus die Musikdramen Richard Wagners und das russische Opernrepertoire kennen.

Obwohl er die Aufnahmeprüfung glänzend bestand, verweigerte ihm die staatliche Musikakademie in Riga 1964 die Immatrikulation, weil er „kein Sowjetmensch“ sei. Diese Ablehnung bestärkte Vasks in seiner Außenseiterrolle und in seiner Verachtung des politischen Systems. In Vilnius, Hauptstadt der (katholischen) Nachbarrepublik Litauen, wurde der lettische Pfarrerssohn ...


Der Artikel über Pēteris Vasks ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library