MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Tadeusz Baird

Geburtstag: 26. Juli 1928
Todestag: 2. September 1981
Nation: Polen

von Zofia Helman



Tadeusz Baird - Biogramm

Tadeusz Baird, geboren am 26.Juli 1928 in Grodzisk Mazowiecki/Polen. Das Klavierspiel erlernte er privat seit 1934 und 1940–44 bei Tadeusz Wituski in Warszawa [Warschau]. Sehr früh begann er zu komponieren. Während der NS-Okkupation nahm er unregelmäßig Unterricht bei Bolesław Woytowicz (1899–1980) und lernte 1943–44 Musiktheorie bei Kazimierz Sikorski an der Staatlichen Musikschule in Warschau. Nach dem Warschauer Aufstand wurde er 1944 ins nordwestfälische Emsdetten gebracht, kam wegen einer mißglückten Flucht in das Gefängnis in Münster, später in die Lager Soest und Gladbeck-Ost. Nach der Befreiung im Frühjahr 1945 wurde er im britischen Militärkrankenhaus in Zweckel behandelt und hielt sich Anfang 1946 in Kabel bei Hagen auf. Im Herbst 1946 kehrte er nach Polen zurück.

1947–51 studierte er Komposition bei Piotr Rytel (1884–1970) und Piotr Perkowski (1901–1990) an der Musikhochschule (heute Musikakademie) sowie 1948–51 Musikwissenschaft an der Universität in Warschau. 1949 gründeten Baird, Serocki und Jan Krenz während der Allpolnischen Zusammenkunft der Komponisten und Musikkritiker in Lagów Lubuski die „Gruppe 49“, die jedoch nur fünf Jahre bestand und wenig mit den damals proklamierten Losungen des sozialistischen Realismus zu ...


Der Artikel über Tadeusz Baird ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library