MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Vladislav Zolotarëv

Geburtstag: 13. September 1942
Todestag: 13. Mai 1975
Nation: Russland

von Inna Klause



Vladislav Zolotarëv - Biogramm

Stand: 01.12.2007

Vladislav Andreevič Zolotarëv, geboren am 13. September 1942 im Dorf der Bucht De-Kastri (Gebiet Chabarovsk, Russland) als Sohn eines Offiziers, begann elfjährig nach Gehör auf einem Bajan [Knopfakkordeon] zu spielen und zu improvisieren. Nach mehreren Wohnortswechseln zog er mit seinen Eltern 1958 nach Magadan, wo er zunächst in der Musikschule und ab 1960 an der Musikfachschule in der Bajanklasse von Nikolaj A. Lesnoj unterrichtet wurde. Seit 1961 komponierte er autodidaktisch und trug seine Werke auch in Konzerten vor. Neben seiner musikalischen Betätigung las er viel, begeisterte sich für Friedrich Nietzsche, der im Sozialismus verfemt war, und interessierte sich für Politik. Er war Mitglied des regimekritischen „Clubs der schöpferischen Intelligenz“ und setzte sich mit Samizdat-Literatur [im Selbstdruck verbreitete, öffentlich nicht zugelassene Literatur] auseinander. Die Musikfachschule beendete er 1968, nachdem er drei Jahre (1963–66) in der Armee gedient hatte.

1969/70 unterrichtete er Bajan in der Musikschule der Siedlung Providenija auf der Halbinsel Čukotka und Musiktheorie an der Musikfachschule in Magadan. 1970 heiratete er die Violoncellistin Irina Košeleva und zog mit ihr nach Moskau, wo 1971 ihr gemeinsamer ...


Der Artikel über Vladislav Zolotarëv ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library