MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Wen-chung Chou

Geburtstag: 29. Juni 1923
Nation: Volksrepublik China

von Eric Lai



Wen-chung Chou - Biogramm

Stand: 01.10.2010

Chou Wen-chung (chin. Zhou Wenzhong), geboren am 29. Juni 1923 in Yantai (Provinz Shandong, Volksrepublik China), trat 1937 in die Musikschule von Shanghai (Shanghai yinyue guan) ein. 1941 floh seine Familie vor der japanischen Invasion nach Guilin, wo er sich für ein Ingenieurstudium an der Universität von Guangxi einschrieb. Nach der Übersiedlung der Familie nach Chongqing graduierte Chou 1945 in Bauingenieurwesen an der National Chongqing University. 1946 reiste er als Stipendiat der Yale University in die USA, um Architektur zu studieren, wechselte jedoch kurz nach seiner Ankunft an das Bostoner New England Conservatory of Music (1946–49), wo Nicolas Slonimsky ihn zum Studium der traditionellen chinesischen Musik ermutigte. 1948/49 entstand mit den von traditionellen chinesischen Melodien, von Chou übersetzter chinesischer Lyrik sowie von chinesischer Landschaftsmalerei angeregten Landscapes für Orchester sein erstes gültiges Werk. 1949 nahm Chou, inzwischen in New York, kurzzeitig Unterricht bei Bohuslav Martinů, bevor er Schüler von Edgard Varèse (1949–54) wurde, dem er zeitlebens eng verbunden blieb und dessen Nachlassverwalter er 1966 wurde. Als großer Bewunderer und Förderer der Musik Varèses vollendete, revidierte und edierte Chou mehrere Werke ...


Der Artikel über Wen-chung Chou ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library