MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Wladimir Vogel

Geburtstag: 29. Februar 1896
Todestag: 19. Juni 1984
Nation: Schweiz

von Hans Oesch



Wladimir Vogel - Biogramm

Wladimir Rudolfowitsch Vogel, geboren am 29.(17.) Februar 1896 in Moskau. Sein Vater war ein in Moskau niedergelassener, in der Kriegsbekleidungsindustrie tätiger Sachse aus Dresden, seine Mutter eine Russin (Kurländerin). Die musikalische Ausbildung des Frühbegabten, der bereits mit zehn Jahren Klavierwerke von Mozart, Schubert und Schumann spielte, stand im Zeichen Skrjabins, dessen Sensualität und Neigung zum Mystischen ihn lebenslang bestimmte. Nach Beginn des 1.Weltkriegs wurden der 18jährige und seine Eltern als Reichsdeutsche verhaftet und bis 1918 im Dorf Birsk am Ural interniert. In dieser deutschen Kolonie, mit etwa tausend meist Intellektuellen und Künstlern, befaßte man sich ausgiebig mit den modernen Strömungen in der Kunst; Vogel las vor allem Aleksandr Blok, Konstantin Bal'mont, Igor' Severjanin und besonders intensiv Andrej Belyj [Bjely], in dessen Werk westliches Gedankengut und russische Mystik zusammenprallen. Bei Alexander Lamm, einem Verehrer von Glazunov, studierte Vogel Instrumentation. Nach dem Frieden von Brest-Litowsk wurden die Zivilgefangenen ausgetauscht.

Vogel kam 1918 nach Berlin, wo er erst die Kunstgewerbeschule in Charlottenburg besuchte, dann Anschluß fand an die (1918 von Hermann Scherchen gegründete) „Neue Musikgesellschaft“ und 1922 an den musikalischen ...


Der Artikel über Wladimir Vogel ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library