MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KLG

Dorothea Zeemann

Geburtstag: 28. April 1909
Todestag: 11. Dezember 1993
Nation: Österreich

von Helga Schreckenberger



Dorothea Zeemann - Essay

Stand: 01.06.2006

Dorothea Zeemann ist in vieler Hinsicht untrennbar mit der österreichischen Literaturszene verbunden: als Schriftstellerin, als fundierte, hellsichtige Kritikerin und als Mentorin und Fördererin junger Schriftsteller, zu denen schon in den fünfziger Jahren die Mitglieder der Wiener Gruppe Friedrich Achleitner, Konrad Bayer und Gerhard Rühm zählten. Zeemanns schriftstellerisches Werk basiert zum großen Teil auf eigenem Erleben, wobei die schonungslose Offenheit, mit der sie Intimstes thematisierte, nicht nur auf Wohlwollen stieß. Das Kernstück von Zeemanns literarischem Werk bilden ihre Lebenserinnerungen, die die Schriftstellerin als wachsame und scharfblickende Beobachterin ihrer Zeit auszeichnen.

Dorothea Zeemann begann schon in den frühen Kriegsjahren zu schreiben. Ihre ersten Veröffentlichungen, die sie später sehr kritisch beurteilte, fanden jedoch wenig Beachtung. Den Anfang machte das 1941 erschienene Jugendbuch „Signal aus den Bergen“. Mit ihrer Verherrlichung der Bergwelt, des uralten deutschen Brauchtums, der Freundschaft unter Männern, ihrer Bewunderung des „Gesunden und Kräftigen“ trägt die Erzählung von der Freundschaft zweier ungleicher Jungen deutliche Spuren des Zeitgeistes.

Zeemanns zweite Publikation „Ottilie. Ein Schicksal um Goethe“ (1949) geht nach Angaben der Autorin auf den Einfluß Egon Friedells zurück, der ...


Der Artikel über Dorothea Zeemann ist nur einer von derzeit mehr als 700 Artikeln über Leben und Werk herausragender deutschsprachiger Autoren im „KLG – Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. Das KLG bietet neben Biogrammen und ausführlichen Essays über Werk und Wirkung auch jeweils ein Werkverzeichnis und eine Bibliographie der Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library